jura-basic (Lexikon: Wohnungseigentum) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Eigentum (Wohneigentum, Eigentumswohnung)

Einleitung

Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch ist ein Gebäude auf einem Grundstück rechtlich ein wesentlicher Bestandteil des Grundstücks (§ 94 Abs. 1 BGB@). Da wesentliche Bestandteile einer Sache nicht unterschiedlichen Eigentümern gehören können (vgl. § 93 BGB@), können ein Grundstück, ein Gebäude und die Wohnungen im Gebäude nicht unterschiedlichen Alleineigentümern gehören. Möglich ist lediglich, dass mehrere Personen anteilmäßig Miteigentum am Grundstück und Haus haben und somit auch Miteigentum an den im Haus befindlichen Wohnungen.

Durch das Wohnungseigentumsgesetz, als Sonderregelung zum BGB, ermöglicht der Gesetzgeber, dass Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus unterschiedlichen Eigentümern alleine gehören können, z.B. ein Haus mit zwei Wohnungen hat zwei verschiedene Wohnungseigentümer, wobei das Grundstück und das Haus (Hausaußenwände, Hausflur, Hausdach) beiden Personen gemeinsam gehören. Das Wohnungseigentumsgesetz ermöglicht die Bildung von Wohnungseigentum.

Wohnungseigentum ist

  • das Sondereigentum an einer Wohnung

  • in Verbindung mit dem Miteigentumsanteil an dem gemeinschaftlichen Eigentum, zu dem es gehört (§ 1 Abs. 2 WEG@).

Sondereigentum ist das alleinige Eigentum an einer Wohnung (baulich abgeschlossener Raum) innerhalb eines Hauses, welches mehreren Eigentümern gehört. Sondereigentum soll nur eingeräumt werden, wenn die Wohnungen in sich abgeschlossen sind (vgl. § 3 Abs. 2 WEG@). Jeder Wohnungseigentümer kann, soweit nicht das Gesetz oder Rechte Dritter entgegenstehen, mit den im Sondereigentum stehenden Gebäudeteilen nach Belieben verfahren, insbesondere diese bewohnen, vermieten, verpachten oder in sonstiger Weise nutzen, und andere von Einwirkungen ausschließen (§ 13 Abs. 1 WEG@).

Zum gemeinschaftlichen Eigentum gehören das Grundstück sowie die Teile, Anlagen und Einrichtungen des Gebäudes, die nicht im Sondereigentum oder im Eigentum eines Dritten stehen (§ 1 Abs. 5 WEG@).

Beispiele: Das Grundstück und das darauf errichtete Haus stehen im gemeinsamen Eigentum der Eigentümer, lediglich die Wohnungen des Hauses nicht. Die einzelnen Wohnungen gehören nicht allen Hauseigentümern anteilmäßig. Eine Wohnung kann einem Eigentümer alleine gehören, als Sondereigentum.

Wohnungseigentum wird durch die vertragliche Einräumung von Sondereigentum oder durch Teilung begründet (siehe Inhaltsübersicht, dort 2. Entstehung ).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Dokument-Nr. 0001650, © 2019

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Thema des Monats
(Montagsauto und Rücktritt)

Wann ist ein Auto ein Montagsauto? Kann der Käufer eines Montagsautos vom Vertrag zurücktreten?
Nähere Informationen, siehe Details


Sind Sie Existenzgründer?

Informationen für Existenzgründer von jura-basic.de (siehe Details).

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Handelsvertreter oder Makler?

Ob ein gewerblicher Vermittler rechtlich ein Handelsvertreter oder Makler ist, ist abhängig von kleinen Details (siehe Details).

Auflassung und Immobilienkauf

Rechtliche Informationen zum Immobilienkauf, insbesondere Hauskauf, Grundbuch, Grundbuchblatt, Eigentumswohnung, Wohnungsgrundbuch (siehe Details).

Wichtige Begriffe im Arbeitsrechts

Begriffe im Arbeitsrecht sind Begriffe, die gewöhnlich im Arbeitsrecht verwendet werden (siehe weiter).

Checkliste für Arbeitsvertrag

Ein Arbeitsvertrag enthält verschiedene Vertragspunkte. jura-basic hat eine Checkliste für den Arbeitsvertrag erstellt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zur Krankheit, zur Kündigung, zum Urlaub oder zur Arbeitszeit (insbesondere Arbeitsbereitschaft, Bereitschaftsdienst, Umkleidezeiten, Überstunden, Wegezeiten), dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 11.03.2017, Copyright 2019...