jura-basic (Lexikon: Abtretung) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Abtretung (Zession)

Begriff und Bedeutung

Abtretung ist, wenn der Gläubiger (Inhaber einer Forderung) seine Forderung durch Vertrag auf eine andere Person überträgt (§ 398 BGB@). Mit dem Abschluss des Vertrags tritt der neue Gläubiger an die Stelle des bisherigen Gläubigers (vgl. § 398 BGB@). Der bisherige Forderungsinhaber wird als Zedent bezeichnet. Die Forderung ist ein schuldrechtlicher Anspruch (siehe Forderung ).

Durch den Forderungsübergang auf den neuen Gläubiger, kann der neue Gläubiger (Forderungserwerber, Zessionar) die erworbene Forderung im eigenen Namen gegenüber dem Schuldner geltend machen.

Der Schuldner ist an der Abtretung nicht beteiligt. Eine Zustimmung des Schuldners ist nicht erforderlich. Der Schuldner erfährt regelmäßig erst nach der Abtretung von dem Forderungsübergang. Durch den Gläubigerwechsel erleidet der Schuldner keine rechtlichen Nachteile, denn es gibt gesetzliche Regelungen zum Schutz des Schuldners (siehe Inhaltsübersicht, dort 10. Schuldnerschutz ).

Die Abtretung (Zession) ist eine Verfügung, da auf ein bestehendes Recht eingewirkt wird (Verfügungsgeschäft).

Der Forderungsabtretung liegt regelmäßig ein Verpflichtungsgeschäft zugrunde.

Beispiel: Als Verpflichtungsgeschäft kommt insbesondere der Kaufvertrag (§ 433 BGB@) über ein Recht (§ 453 Abs. 1 BGB@, Rechtskauf) in Betracht.

Mit der Abtretung eines vertraglichen Anspruchs (Forderung) geht nicht ein ganzer Vertrag auf den Erwerber über, sondern lediglich die Forderung, die sich aus dem Vertrag ergibt.

Kurzübersicht:

  • Abtretungserklärung

  • Abtretungsvertrag

  • Vorausabtretung

  • Globalzession

  • Bestehen der Forderung

  • Abtretungsverbot

  • Übertragbarkeit der Forderung

  • Wirkung der Abtretung

  • Gläubigerwechsel

  • Schuldnerschutz


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Dokument-Nr. 000231, © 2019

Haben Sie Grundwissen?

Haben Sie juristisches Grundwissen? Siehe Aufgaben, bei denen allgemeines Rechtswissen gefragt ist (Aufgaben)

Siehe Aufgaben zum Kaufrecht (Aufgaben)

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Thema des Monats
(Montagsauto und Rücktritt)

Wann ist ein Auto ein Montagsauto? Kann der Käufer eines Montagsautos vom Vertrag zurücktreten?
Nähere Informationen, siehe Details


Sind Sie Existenzgründer?

Informationen für Existenzgründer von jura-basic.de (siehe Details).

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zur Krankheit, zur Kündigung, zum Urlaub oder zur Arbeitszeit (insbesondere Arbeitsbereitschaft, Bereitschaftsdienst, Umkleidezeiten, Überstunden, Wegezeiten), dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 24.03.2017, Copyright 2019...