jura-basic (Lexikon: Einrede) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Grundbegriffe (Einrede)

Eine Einrede ist eine rechtshemmende Einwendung.

Mit der Einrede wird ein Gegenrecht (Leistungsverweigerungsrecht) behauptet.

Der Anspruch des Gläubigers besteht, ist aber vor Gericht nicht durchsetzbar, solange der Schuldner ein Leistungsverweigerungsrecht (Einrede) hat.

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2017