jura-basic (Lexikon: Erklärungsirrtum) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Willenserklärung (Irrtum, Erklärungsirrtum)

Begriff und Bedeutung

Bei der Abgabe von Willenserklärungen kann der Erklärende einem Erklärungsirrtum (Willensmangel) unterliegen.

Ein Erklärungsirrtum liegt vor, wenn der Erklärende bei der Abgabe seiner Erklärung über die abgegebenen Erklärungszeichen irrt. Er gibt andere Erklärungszeichen ab, als er tatsächlich will.

Beispiel: A schreibt im Kaufangebot 10 EUR statt 100 EUR. Er unterliegt einem Preisirrtum. Er will eine Erklärung diese Inhalts nicht abgeben (vgl. § 119 Abs. 1 Fall 2 BGB@). Es liegt ein Erklärungsirrtum vor. Ein Erklärungsirrtum entsteht durch Verschreiben oder Versprechen.

Versteht der Erklärungsempfänger die Erklärung anders, als der Erklärende es will, dann entsteht ein Missverständnis (Irrtum).

Bei einer empfangsbedürftigen Willenserklärung ist die Sicht des objektiven Erklärungsempfängers maßgebend. Der Erklärende muss sich die Erklärung so zurechnen lassen, wie der Empfänger der Erklärung (Erklärungsempfänger) die Erklärung versteht. Der Erklärungsempfänger darf auf die Richtigkeit der Erklärung vertrauen (sog. Empfängerhorizont)..

Der Erklärungsirrtum ist ein Anfechtungsgrund (siehe Inhaltsübersicht, dort 7. Anfechtungsgrund ).

Vom Erklärungsirrtum ist der Inhaltsirrtum zu unterscheiden (siehe Inhaltsirrtum).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Dokument-Nr. 000693, © 2019

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Thema des Monats
(Montagsauto und Rücktritt)

Wann ist ein Auto ein Montagsauto? Kann der Käufer eines Montagsautos vom Vertrag zurücktreten?
Nähere Informationen, siehe Details


Sind Sie Existenzgründer?

Informationen für Existenzgründer von jura-basic.de (siehe Details).

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Handelsvertreter oder Makler?

Ob ein gewerblicher Vermittler rechtlich ein Handelsvertreter oder Makler ist, ist abhängig von kleinen Details (siehe Details).

Weitere Fragen zum Kaufvertrag?

Haben Sie weitere Fragen zum Kaufvertrag, insbesondere zu Kaufirrtümern (z.B. Inhaltsirrtum, Eigenschaftirrtum), Gewährleistung, Versandhandel, dann siehe Details.

Wichtige Begriffe im Arbeitsrechts

Begriffe im Arbeitsrecht sind Begriffe, die gewöhnlich im Arbeitsrecht verwendet werden (siehe weiter).

Checkliste für Arbeitsvertrag

Ein Arbeitsvertrag enthält verschiedene Vertragspunkte. jura-basic hat eine Checkliste für den Arbeitsvertrag erstellt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zur Krankheit, zur Kündigung, zum Urlaub oder zur Arbeitszeit (insbesondere Arbeitsbereitschaft, Bereitschaftsdienst, Umkleidezeiten, Überstunden, Wegezeiten), dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 09.11.2017, Copyright 2019...