jura-basic (Lexikon: Fristen Wochenfristen) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Fristen und Termine

Wochenfristen

Bei der Berechnung der Fristen nach Wochen ist eine Auszählung der einzelnen Tage (z.B. mit den Fingern) nicht erforderlich.

In diesen Fällen ist die Berechnungsmethode des Gesetzgebers nach § 188 BGB@ maßgebend. Es ist folgendes zu beachten:

Der Fristbeginn hat Einfluss auf die Berechnung des Fristendes (§ 188 BGB@).

Ist für den Fristbeginn ein Ereignis maßgebend (§ 187 Abs. 1 BGB@), endigt die Frist mit dem Ablauf desjenigen Tages der letzten Woche, welcher durch seine Benennung dem Tag entspricht, in den das Ereignis/Zeitpunkt fällt (§ 188 Abs. 2 BGB@).

Bei der Berechnung von Wochenfristen kommt es auf den Namen des Ereignistages an.

Beispiel: Erfolgt der Briefzugang am Mittwoch, dann ist der Mittwoch der Ereignistag. Bei einer zwei Wochenfrist endet die Frist am Mittwoch in zwei Wochen. Der Ereignistag und der Fristablauftag haben den gleichen Namen.

Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag (§ 193 BGB@). Dies gilt aber nicht in allen Fällen (siehe Inhaltsübersicht, dort 11. Sonderfristregelungen ).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Hinweise

Seite aktualisiert: 18.10.2016, Copyright 2017