jura-basic (Lexikon: Scherz) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Willenserklärung (Scherz, Scherzerklärung)

Eine im Scherz abgegebene Willenserklärung ist nicht ernstlich gemeint.

Eine nicht ernstlich gemeinte Willenserklärung, die der Erklärende in der Erwartung abgibt, dass der Mangel der Ernstlichkeit nicht verkannt wird, ist nichtig (§ 118 BGB@).

Der Erklärende haftet auf Schadensersatz, sofern der Erklärungsempfänger die Ernstlichkeit nicht erkennt (§ 122 Abs. 1 BGB@).


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2017