jura-basic (Lexikon: Vertrag Leistungsbestimmung) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Vertrag (Leistungsbestimmungsrecht)

Eine vertragliche Leistung muss bei Vertragsschluss nicht konkret bestimmt sein. Es genügt, wenn die Leistung bei Vertragsabschluss zu mindestens bestimmbar ist und erst später konkret bestimmt wird (z.B. durch eine Vertragspartei, vgl. § 315 BGB@).

Beispiel: Bei der sog. Tagespreisklausel gelten die Preise der aktuellen Preisliste bei Lieferung. In diesem Fall behält sich der Unternehmer das Recht vor, den Preis erst bei Lieferung der vereinbarten Sache festzusetzen.

Wegen der Vertragsfreiheit ist eine einseitige nachträgliche Leistungsbestimmung zulässig (siehe auch Leistungsbestimmung).


(© jura-basic.de)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018...