jura-basic (Lexikon: Vertrag Option) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:

Informationen:

Vertrag (Option)

Begriff und Bedeutung

Das Optionsrecht ist das Recht, durch einseitige Erklärung einen Vertrag zustande kommen zu lassen.

Ein Vertrag mit dem Optionsrecht auf Abschluss eines künftigen Vertrags wird als Optionsvertrag bezeichnet.

Der Optionsvertrag ist nicht identisch mit dem Vertrag, der mit Ausübung des Optionsrechts zustande kommt.

Die Ausübung des Optionsrechts erfolgt durch die Optionserklärung.

Beispiel: Beim vereinbarten Ankaufsrecht wird mit Ausübung des Ankaufsrechts der konkrete Kaufvertrag geschlossen. Durch einseitige Erklärung (Optionserklärung) kommt der Kaufvertrag zustande.

Als Optionsrecht wird auch ein langfristig bindendes Angebot bezeichnet. In diesem Fall kann der Berechtigte nach langer Überlegungszeit das Angebot annehmen. Durch einseitige Erklärung (Annahme) kommt es zum Vertragsschluss.

Inhaltsübersicht   (jura-basic)


Hinweise

Dokument-Nr. 0001251

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]



  Begriffe im BGB [Begriffe]

  Wissenstest [mehr Info]


  Lernhilfe [mehr Info]

  PDF-Dateien:
   - Vertragsrecht [mehr Info]

  Lexikon [mehr Info]


  Autokauf [mehr Info]

Seite aktualisiert: 15.11.2009, Copyright 2017