jura-basic (Lexikon: Vertrag Zeitungsanzeige) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Vertrag (Werbung, Zeitungsanzeige)

Bei einer Werbung jeder Art (in Zeitungen, Flyer, etc.) liegt kein konkretes Kaufangebot vor.

Der Erklärende hat zwar einen Handlungswillen (z.B. Werbung machen), aber bei objektiver Betrachtung fehlt der konkrete Rechtsbindungswille.

Bei objektiver Betrachtung will der Verkäufer keine verbindliche Erklärung abgeben, da er sich die Käufer selbst aussuchen möchte. Auch will der Anbieter auf geändertes Leistungsangebot (Ware ausverkauft) reagieren.

Solche Werbeanzeigen sind als eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zu werten, d.h. der Interessent soll auf den Anbieter zugehen und eine Angebot abgeben. Der Anbieter (Verkäufer) kann dann das Angebot annehmen oder ablehnen (siehe Werbung).


Suchen Sie ein ebook für BGB AT?

Die ebooks von jura-basic sind im PDF-Format.
Der Text kann nicht kopiert, aber mit Adobe Reader (Version 10 und 11) ausgedruckt und markiert werden (9,80 EUR incl. MwSt)
Zur Leseprobe beim jura-basic-Verlag.


Hinweise

Dokument-Nr. 0001301

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]


Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2017