jura-basic (Lexikon: Vertretergeschäft) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Stellvertretung (Vertretergeschäft)

Handelt ein Vertreter ist zwischen dem Vertretergeschäft und Eigengeschäft zu unterscheiden.

Bei einem wirksamen Vertretergeschäft (handeln im fremden Namen mit Vertretungsmacht) kommt der Vertrag mit dem Vertretenen und nicht mit dem Vertreter zustande (sog. Wirkung der Stellvertretung, § 164 Abs. 1 BGB@).

Beim Eigengeschäft kommt der Vertrag mit dem Handelnden selbst zustande, z.B. weil das Handeln im fremden Namen nach außen nicht erkennbar ist.

Handelt der Handelte mit Vertretungswillen und tritt dieser Wille nach außen nicht erkennbar hervor, dann kommt der Mangel des Willens, im eigenen Namen zu handeln, nicht in Betracht (§ 164 Abs. 2 BGB@). Es liegt ein Eigengeschäft vor, auch wenn der Wille des Handelnden zu einem eigenen Vertrag fehlt.

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2017