jura-basic (Lexikon: Warenkredit) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:

Informationen:

Geldverkehr (Kredit, Kreditvertrag)

Warenkredit

Bei einem Warenkredit überlässt der Kreditgeber dem Kreditnehmer eine vertretbare Sache.

Mit der überlassenen Sache kann der Kreditnehmer nach Belieben verfahren. Er kann die überlassene Sache verbrauchen oder verarbeiten. Er ist nicht zur Rückggabe der konkret überlassenen Sache verpflichtet, sondern nur zur Rückgewähr einer Sache gleicher Art und Menge (siehe Sachdarlehen).

Vom Warenkredit unterscheidet sich die Miete, Pacht und Leihe dadurch, dass der Mieter, Pächter und Entleiher nicht Eigentümer der überlassenen Sache sind. Sie sind zur Rückerstattung der überlassenen Sache verpflichtet (siehe Sachdarlehen).

Inhaltsübersicht   (jura-basic)


Hinweise

Dokument-Nr. 000623

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]



  Begriffe im BGB [Begriffe]

  Wissenstest [mehr Info]


  Lernhilfe [mehr Info]

  PDF-Dateien:
   - Vertragsrecht [mehr Info]

  Lexikon [mehr Info]


  Autokauf [mehr Info]

Seite aktualisiert: 15.11.2009, Copyright 2017