jura-basic (Lexikon: Wucher) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Rechtsgeschäfte (Wuchergeschäfte)

Begriff und Bedeutung

Wucher (z.B. Zins- oder Lohnwucher) ist eine besondere Form der Sittenwidrigkeit.

Ein unwirksames Wuchergeschäft liegt nach § 138 Abs. 2 BGB@ vor, wenn sich jemand

  • unter Ausbeutung der Zwangslage,

  • der Unerfahrenheit,

  • der Willensschwäche eines anderen

für seine Leistung einen Vermögensvorteil versprechen lässt, der in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung steht.

Ein auffälliges Missverhältnis liegt vor, wenn die Leistung des Schuldners fast doppelt so hoch ist wie der Wert der Gegenleistung.

Nach dem Anstandsgefühl aller billig und gerecht Denkenden entspricht ein solches Missverhältnis regelmäßig nicht mehr den guten Sitten.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Tipp

Themen von jura-basic finden Sie im Internet schneller, wenn Sie dem Suchbegriff zusätzlich 'jura' oder jura basic' hinzufügen, z.B. Vertrag jura oder Vertrag jura basic

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.03.14, Copyright 2018...