jura-basic (Lexikon: Zeitbestimmung) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Rechtsgeschäfte (Zeitbestimmung)

Begriff und Bedeutung

Rechtsgeschäfte können eine Zeitbestimmung haben.

Die Zeitbestimmung ist ein zukünftige gewisses Ereignis (§ 163 BGB@) z.B. Geburtstag, Weihnachten. Auch ein kalendermäßig festgelegter Tag in der Zukunft (z.B. Termin, 15.10.xx) tritt sicher ein.

Die Zeitbestimmung kann ein

  • Anfangstermin oder

  • Endtermin sein.

Ein Vertrag mit einer Zeitbestimmung ist von Anfang an wirksam. Die Parteien sind an den geschlossenen Vertrag gebunden (sog. Bindungswirkung).

Auf die vertraglichen Pflichten haben Anfangstermin und Endtermin unterschiedliche Wirkung.

Beispiel: Vertragspflichten mit einem Anfangstermin entfalten ihre Wirkung nicht mit Vertragsschluss, sondern erst mit Eintritt der Zeitbestimmung (siehe Inhaltsübersicht, 2. Anfangstermin). Ein Vertrag mit einem Endtermin, endet mit Eintritt des Endtermins (Zeitablauf), ohne dass eine Kündigungserklärung erforderlich ist (siehe Inhaltsübersicht, 3. Endtermin).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.09.2017, Copyright 2018...