jura-basic (Lexikon: Vorkaufsrecht Folgen) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Kaufvertrag (Vorkaufsrecht)

Folgen

Mit der Ausübung des Vorkaufrechts wird der Kaufvertrag zwischen dem Vorkaufsberechtigten und dem Verpflichteten wirksam. Der Kauf kommt unter den Bestimmungen zustande, welche der Verpflichtete mit dem Dritten vereinbart hat (§ 464 Abs. 2 BGB@).

Der Vorkaufsberechtigte tritt nicht an die Stelle des Dritten. Der Vertrag zwischen Dritten und Verkäufer bleibt bestehen. Der Verkäufer ist sowohl dem Dritten als auch dem Vorkaufsberechtigten zur Erfüllung verpflichtet. Erfüllt der Verkäufer an den Vorkaufsberechtigten, kann er an den Dritten nicht mehr leisten und wird schadensersatzpflichtig.

Daher ist es ratsam, dass der Verkäufer mit dem Dritten ein Kaufvertrag mit der Bedingung schließt, dass er nur den Kaufvertrag erfüllen muss, wenn der Vorkaufsberechtigte sein Recht nicht ausübt. Möglich ist auch die Vereinbarung eines Rücktrittsrechts für den Fall, dass das Vorkaufsrecht ausgeübt wird.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Verständnisfragen zum Kaufvertrag

So können Sie Ihr Wissen zielgerichtet prüfen ( weiter)

Datenschutz (DSGVO)

Informationen zum neuen Datenschutzrecht (siehe Details).

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018