jura-basic (Lexikon: Produkthaftung) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Produkthaftung

Begriff und Bedeutung

Die Produkthaftung ist im Produkthaftungsgesetz (ProdHaftG) geregelt. Geschütze Rechtsgüter sind Personen und Sachen (§ 1 Abs. 1 ProdHaftG).

Unter Produkthaftung versteht man die Haftung des Herstellers für Personen- oder Sachschäden, die aus der Benutzung eines fehlerhaften Produkts entstanden sind. Ein Produkt ist fehlerhaft, wenn es nicht die Sicherheit bietet, die unter Berücksichtigung aller Umstände berechtigterweise erwartet werden kann (§ 3 Abs. 1 ProdHaftG).

Bei einer Sachbeschädigung besteht die Haftung nicht für das fehlerhafte Produkt, sondern nur für eine andere beschädigte Sache. Diese andere Sache muss privat genutzt werden (§ 1 Abs. 1 ProdHaftG).

Das ProdHaftG begründet eine verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

1. Begriff und Bedeutung

2. Haftungsvoraussetzungen

   - Fehlerhaftes Produkt

   - Sachbeschädigung oder Personenverletzung

   - Hersteller

   - Ohne Verschulden

   - Beweislast

3. Haftungsausschluss

4. Haftungsumfang

   - Sachschaden

   - Personenschaden

5. Verjährung, Hemmung, Erlöschen

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 05.01.09, Copyright 2018...