jura-basic (Lexikon: Warenautomaten) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Vertrag (Warenautomat und Zapfsäule)

Einleitung

Ein Vertrag erfordert übereinstimmende Willenserklärungen, das sind Angebot und Annahme (siehe Vertragsschluss).

Im Aufstellen eines Warenautomaten (z.B. Zigarettenautomat, Getränkeautomat) oder einer Zapfsäule liegt regelmäßig ein Angebot an jedermann vor. Das Angebot enthält die Bedingung, die Ware muss vorhanden sein, der Mechanismus funktioniert,der Automat wird ordnungsgemäß bedient.

Fehlt es an einer diesen Bedingungen, dann ist das Angebot noch nicht annahmefähig. Es ist noch nicht wirksam. Wird der Warenautomat beispielsweise mit Falschgeld bedient, dann liegt kein wirksames Angebot vor, da es am Bedingungseintritt (ordnungsgemäße Bedienung) fehlt.

Ein Vertragsschluss kommt zustande, wenn ein wirksames Angebot vorliegt und der Warenautomat ordnungsgemäß bedient wird

Es ist zu unterscheiden zwischen Vertragsschluss

  • an Warenautomaten

  • an Zapfsäulen


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Sind Sie selbständig?

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. Themen für Arbeitgeber, Handelsvertreter,
Existenzgründer, Urheber, Privatlehrer,
Journalisten, Freiberufler und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018...