jura-basic (Lexikon: Darlehensverhältnis) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Darlehensverhältnis

Das Darlehensverhältnis entsteht durch den Darlehensvertrag und regelt die rechtlichen Beziehungen zwischen Darlehensgeber und Darlehensnehmer. Es ist ein Schuldverhältnis.

Es umfasst die vertraglichen und gesetzlichen Regelungen.

Soweit im Darlehensvertrag ein Lebenssachverhalt nicht geregelt ist, regeln gesetzliche Vorschriften die rechtlichen Beziehung zwischen dem Darlehensgeber und Darlehensnehmer.

Das Darlehensverhältnis ist zugleich ein Dauerschuldverhältnis, da das vertragliche Verhältnis auf Dauer angelegt ist (siehe Dauerschuldverhältnis).
(© jura-basic.de)

Bachelorwissen

Juristisches Basiswissen, das nicht nur für eine Bachelorprüfung in den Rechtswissenschaften, sondern auch in anderen Fachbereichen (z.B. in den Fachbereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften) von Bedeutung ist. Haben Sie das? ( weiter)

Wissensprüfung?

Haben Sie auch Wissen in Kaufrecht?
So können Sie Ihr Wissen in Kaufrecht zielgerichtet prüfen ( weiter)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Begriffe im Darlehensrecht

Begriffe im Darlehensrecht sind Begriffe, die im Darlehensrecht überlicherweise verwendet werden (siehe weiter).

Weitere Fragen zum Darlehensvertrag?

Haben Sie weitere Fragen zum Darlehensvertrag, insbesondere zum Darlehenszins, Bereitstellungszins, Kündigungsrecht, Nichtabnahmeentschädigung, Verbraucherdarlehen, Vorfälligkeitsentschädigung, dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018...