jura-basic (Lexikon: Kreditkarte) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Geldverkehr (Kredit, Kreditkarte)

Einleitung

Eine Kreditkarte ist eine Karte zur Bezahlung von Geldschulden, z.B. aus Waren- und Dienstleistungsgeschäften.

Die Kreditkarte ist eine Zahlkarte.

Ihren Namen hat die Zahlkarte von ihrer Funktion.

Die Kreditkarte gewährt dem Karteninhaber regelmäßig einen Kredit, weil bei der Bezahlung mit der Kreditkarte das Konto des Kreditkarteninhabers nicht sofort belastet wird. Der Zahlbetrag wird zunächst von der Kreditkartengesellschaft beglichen.

Die Kreditkartengesellschaft sammelt die anfallenden Zahlbeträge (Kreditkartenumsätze) und rechnete einmal im Monat ab. Erst nach der Rechnungsstellung wird das Girokonto des Karteninhabers belastet.

Bis zur Abrechnung und Belastung des Kontos gewährt der Kartenausgeber dem Karteninhaber einen Kredit. Vnn seiner Rechtsnatur ist der Kreditkartenvertrag ein Geschäftsbesorgungsvertrag.

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018