jura-basic (Lexikon: AGB Überraschungsklausel) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

AGB (Überraschungsklausel)

Begriff und Bedeutung

Überraschungsklauseln sind Bestimmungen in AGB, die nach den Umständen, insbesondere nach dem äußeren Erscheinungsbild des Vertrags, so ungewöhnlich sind, dass der Vertragspartner des Verwenders mit ihnen nicht zu rechnen braucht (§ 305c Abs. 1 BGB@).

Überraschungsklauseln werden nicht Vertragsbestandteil (§ 305c Abs. 1 BGB@).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Wertpapiere und Bitcoin

- Anzeige -
Die Wertpapiere an der Börse und die Bitcoins haben gemeinsam, dass sie steigen und fallen.
Die Wertpapiere an der Börse unterliegen einem geregelten Kapitalmarkt (z.B. Wertpapierhandelsgesetz), die Bitcoins nicht.
Profit am geregelten Markt (Börse) ist möglich, mit Hilfe von Börsenexperten (weiter).

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018