jura-basic (Lexikon: Gewinnzusage) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Gewinnzusage

Nach dem Willen des Gesetzgeber soll ein Unternehmer,

  • der Gewinnzusagen oder vergleichbare Mitteilungen an Verbraucher sendet und

  • durch die Gestaltung dieser Zusendungen den Eindruck erweckt,

  • dass der Verbraucher einen Preis gewonnen hat,

dem Verbraucher diesen Preis leisten (§ 661a BGB@).

Die Gewinnzusage ist keine Willenserklärung oder ein Vertragsangebot. Sie ist nach dem Wortlauf des § 661a BGB@ lediglich eine Mitteilung (Information) an den Verbraucher, dass er einen Preis gewonnen hat.

Im Gegensatz (Unterschied) zur Auslobung wird die Gewinnzusage mit dem Zugang der Mitteilung wirksam, ohne dass der Begünstigte eine besondere Handlung vornehmen muss.

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018