jura-basic (Lexikon: Lastschriftverfahren) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Geldverkehr (Lastschriftverfahren)

Einleitung

Das Lastschriftverfahren ist ein bargeldloser Zahlungsvorgang.

Der Zahlungsvorgang wird vom Zahlungsempfänger ausgelöst.

Der Zahlungsempfänger reicht bei der Bank des Geldschuldners eine Lastschrift zum Einzug ein. Die Bank des Geldschuldners nimmt den Zahlungsvorgang vor.

Im Rahmen des Lastschriftverfahrens kann der Kunde erteilen:

  • eine Einzugsermächtigung

  • ein Abbuchungsauftrag

Statt des Lastschriftverfahrens kann der Geldschuldner seine Geldschuld auch durch eine Überweisung begleichen. Bei der Überweisung löst der Zahler den Zahlungsvorgang aus (siehe Überweisung).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018