jura-basic (Lexikon: Sparbuch) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Sparbuch

Begriff und Bedeutung

Das Sparbuch ist eine Urkunde mit Wertpapiercharakter. In einem Sparbuch werden alle Ein- und Auszahlungen sowie Zinsgutschriften vermerkt.

Rechtlich handelt es sich um ein Namenspapier mit Inhaberklausel.

Im Sparbuch sind der Schuldner (z.B. Bank) und der Gläubiger (Sparbuchinhaber) namentlich ausgewiesen.

Wird eine Urkunde, in welcher der Gläubiger benannt ist, mit der Bestimmung ausgegeben, dass die in der Urkunde versprochene Leistung an jeden Inhaber bewirkt werden kann, so wird der Schuldner durch die Leistung an den Inhaber der Urkunde befreit (§ 808 Abs. 1 BGB@). Daher auch Namenspapier mit Inhaberklausel (Auszahlung auch an Inhaber der Urkunde möglich).

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.01.2012, Copyright 2018