jura-basic (Lexikon: Bilanz Buchf��hrungsgrunds��tze) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Handelsbcher

Einleitung

Jeder Kaufmann ist verpflichtet Bcher zu fhren (Grundbuch, Hauptbuch und Nebenbcher) und in diesen seine Handelsgeschfte und die Lage seines Vermgens ersichtlich zu machen ( 238 HGB@). Die einzelne Geschftsvorflle mssen sich in ihrer Entstehung und Abwicklung verfolgen lassen ( 238 Abs. 1 Satz 3 HGB@). Dies erfordert whrend des Geschftsjahres eine regelmige Buchfhrung.

Zustzlich zu der regelmigen Buchfhrung muss der Kaufmann

  • zu Beginn seines Handelsgewerbes und den Schluss eines jeden Geschftsjahrs eine Inventarliste erstellen ( 240 HGB@).

  • Zu Beginn seines Handelsgewerbes und fr den Schluss eines jeden Geschftjahres eine Bilanz ( 242 Abs. 1 HGB@) und eine Gewinn- und Verlustrechnung ( 242 Abs. 2 HGB@) aufstellen.

Von diesen Pflichten sind kleine Einzelkaufleute ( 242 Abs. 4 HGB@) befreit. Das sind Einzelkaufleute, die an den Abschlussstichtagen von zwei aufeinander folgenden Geschftsjahren nicht mehr als 500.000 Euro Umsatzerlse und 50.000 Euro Jahresberschuss aufweisen ( 241a HGB@). Sie sind nicht buchfhrungspflichtig und mssen keine Bilanz erstellen.

Inhaltsbersicht..   (jura-basic)

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Hndlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, hufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlsefrist, Verfallsdatum, Gltigkeit

Nhere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Seite aktualisiert: 15.10.2015, Copyright 2018