jura-basic (Lexikon: Handelsrechtliche Vollmacht Handeln-mit-Vertretungsmacht) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Handelsrechtliche Vertretung (Allgemein)

Handeln mit Vertretungsmacht

Rz. 3

Der Umfang der Vertretungsmacht ist im Handelsrecht anders als im BGB geregelt.

Der Umfang der Vertretungsbefugnis gegenüber Dritten ist nicht rechtsgeschäftlich, sondern gesetzlich festgelegt (gesetzlicher Umfang der Vollmacht).

Kurze Einführung in den Unterschied zwischen Vertretungsmacht nach BGB und HGB.

Vertretungsmacht nach BGB

Der Umfang der Vertretungsmacht ist nicht typisiert.

Die Vorschriften der §§ 164 ff. BGB@ (Vertretung) lassen uneingeschränkt Raum für eine individuelle Regelung des Vollmachtumfangs (rechtsgeschäftlicher Umfang der Vollmacht). Der Vollmachtgeber kann den Umfang der Vertretungsbefugnis gegenüber Dritten frei bestimmen. Es gibt keine typisierte Vertretungsformen mit gesetzlichem Umfang. Der Umfang der Vertretungsbefugnis ist nicht durch einen Blick ins Gesetz leicht überprüfbar.

Vertretungsmacht nach HGB

Der Umfang der Vertretungsmacht ist typisiert.

Wegen der raschen Geschäftsabwicklung im Handelsverkehr ist der Umfang der Vertretungsbefugnis gegenüber Dritten gesetzlich festgelegt (gesetzlicher Umfang der Vollmacht). Durch den Blick ins Gesetz kann der Rechtgsverkehr die gesetzliche Vertretungsbefugnis des Vertreters (z.B. Prokurist) leicht erfahren (z.B. § 48 HGB@, § 49 HGB@). Dies dient der Rechtssicherheit und Rechtsklarheit.

Die vom Vollmachtgeber eingeräumte Vertretungsmacht ist für das Außenverhältnis ohne Bedeutung. Überschreitet der Vertreter die vom Vollmachtgeber erhaltene Vollmacht (Vollmacht im Innenverhältnis), ist das Vertretergeschäft gegenüber Dritten (Außenverhältnis) trotzdem wirksam, wenn es vom gesetzlichen Umfang der Vertretungsbefugnis gedeckt ist.


<< Rz. 2 || Rz. 4 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000204, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.


Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...