jura-basic (Lexikon: Arbeitsvertrag Arbeit Verjährung) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Arbeitsverhältnis (Arbeitsvertrag)

Verjährung

Rz. 30

Mit Eintritt der Verjährung kann der Gläubiger seinen Anspruch rechtlich nicht mehr durchsetzen, denn der Schuldner der Leistung ist berechtigt, die geforderte Leistung zu verweigern (§ 214 Abs. 1 BGB@).

Dem Anspruch des Gläubigers auf Leistung steht das Leistungsverweigerungsrecht des Schuldners gegenüber. Mit der Verjährung erlischt der Anspruch nicht. Der Anspruch bleibt trotz Verjährung bestehen. Der Schuldner der Leistung kann einen verjährten Anspruch noch erfüllen, er ist aber nicht dazu verpflichtet. Er kann die Leistung verweigern. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre (siehe Verjährung).

Von der Verjährungsfrist, ist die Ausschlussfrist zu unterscheiden. Bei der Ausschlussfrist vereinbaren die Parteien, dass nach Ablauf der vereinbarten Frist der Anspruch erlöschen soll


<< Rz. 29 || Rz. 31 >>

Inhaltsübersicht ...    (jura-basic)


Dokument-Nr. 000904, © jura-basic 2019

Weitere Themen...

Hier können Sie weitere Themen lesen, die von jura-basic bereitgestellt werden.

Weitere Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie weitere Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung, zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.


Hinweise

jura-basic.de, © Copyright 2019...