jura-basic (Lexikon: Beiwerk) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Urheberrecht (Beiwerke)

Begriff und Bedeutung

Der Urheber hat das ausschließliche Recht an der Verwertung seines Werkes (§ 15 UrhG@). Die Verwertungsrechte des Urhebers werden durch gesetzliche Vorschriften eingeschränkt. Diese Vorschriften sind die sog. Schranken des Urheberrechts.

Zu den Schrankenvorschriften des Urheberrechts gehört § 57 UrhG@. Danach können unwesentliche Beiwerke ohne Zustimmung des Urhebers neben dem eigentlichen Gegenstand kopiert, verbreitet und öffentlich Wiedergegeben werden

Ein unwesentliches Beiwerk ist ein Werk, wenn es keine inhaltliche Beziehung zum Hauptgegenstand aufweist und durch seine Zufälligkeit und Beliebigkeit für den Hauptgegenstand ohne jede Bedeutung ist.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Sind Sie selbständig?

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. Themen für Arbeitgeber, Handelsvertreter,
Existenzgründer, Urheber, Privatlehrer,
Journalisten, Freiberufler und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 16.09.2015, Copyright 2018...