jura-basic (Lexikon: Datenbank) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Urheberrecht (Datenbanken)

Einleitung

Im Urheberrecht ist zwischen Datenbanken und Datenbankwerken zu unterscheiden.

Datenbankwerke setzen eine Sammlung voraus, die aufgrund der Auswahl oder Anordnung der Elemente eine persönliche geistige Schöpfung sind (vgl. § 4 UrhG@).

Sofern einer Sammlung die urheberrechtliche Werkeigenschaft fehlt (sog. Sammlung ohne individuellen Charakter), hat der Datenbankhersteller keine ihn schützenden Urheberrechte.

Nach § 87b UrhG@ werden Leistungen des Datenbankherstellers geschützt, der nicht Urheber ist. Danach hat der Datenbankhersteller das ausschließliche Recht, die Datenbank insgesamt oder einen nach Art oder Umfang wesentlichen Teil der Datenbank zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich wiederzugeben (§ 87b Abs. 1 UrhG@).

Eine Datenbank ist nach § 87a Abs. 1 UrhG@.

  • eine Sammlung von Daten oder anderen unabhängigen Elementen

  • mit systematischer oder methodischer Anordnung der Elemente (sog. Ordnungssystem),

  • die mit Hilfe elektronischer Mittel oder auf andere Weise zugänglich sind (Zugänglichkeit der Elemente) und

  • deren Schaffung, Überprüfung, Darstellung wesentliche Investitionen erfordert (arbeitsintensiver Aufwand).

Beispiele für Datenbanken

Pressearchive, Telefonbücher, Adressbücher.


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

1. Einleitung

2. Unabhängige Elemente

3. Sammlung ohne geistige Schöpfung

4. Ordnungssystem

5. Zugänglichkeit der Elemente

6. Arbeitsintensiver Aufwand

7. Datenbankhersteller

8. Schutzumfang

9. Schranken

   - Vervielfältigung zum privaten Gebrauch

   - Vervielfältigung zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch

   - Vervielfältigung zur Veranschaulichung des Unterrichts

   - Kopieren unwesentlicher Teile

10. Weitere Themen


Dokument-Nr. 000495, © 2019

Thema des Monats (Montagsauto und Rücktritt)

Kauft ein Käufer ein Montagsauto, dann kann er vom Vertrag zurücktreten.
Was ist ein Montagsauto? Details

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Werkvertrag oder Arbeitsvertrag?

Die Abgrenzung kann schwierig. Maßgebend ist nicht die Vertragsbezeichnung, sondern der Vertragsinhalt. siehe Details.

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub und Urlaubsabgeltung, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Bereitschaftsdienst, Überstunden), dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 16.09.2014, Copyright 2019...