jura-basic (Lexikon: Lichtbildwerk Motivschutz) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Urheberrecht (Lichtbildwerke und Lichtbilder)

Nachstellung, Motivschutz

Bilder enthalten Motive.

Diese Motive werden teilweise vom Fotografen arrangiert (gestellt) oder sind von der Natur geschaffen.

Von der Natur geschaffene Motive (Landschaftsmotive) schützt das Urhebergesetz nicht. Sie beruhen nicht auf der Leistung des Fotografen.

Ein vom Fotograf selbst geschaffenes Motiv fällt unter das Urheberrecht, wenn die menschliche Leistung als persönliche geistige Schöpfung zu werten ist (siehe Schöpfung).

Die in einem Lichtbildwerk liegende schöpferische Leistung kann nach dem BGH (BGH, 05. Juni 2003 – I ZR 192/00 unter II. 3. a), Hunderwasser-Haus) dadurch übernommen werden

  • dass die fremden Fotografie verwendet wird oder

  • dass das auf der geschützten Fotografie abgebildete Objekt nachgestellt und auf dieselbe Weise fotografiert wird.

Wird ein Motiv nachgestellt, dann kann es sich um

Eine Kopie des Motives kommt bei detailgenauer Nachstellung (1:!1) in Betracht (siehe Vervielfältigung). Hierfür ist die Zustimmung des Urhebers erforderlich.

Die Nachstellung ist ohne Zustimmung des Urhebers zulässig, wenn die Motivnachstellung als freie Benutzung des Ausgangswerks anzusehen ist (siehe freie Benutzung).

Ist die Motivnachstellung nicht als freie Benutzung des Werkes, sondern als Bearbeitung anzusehen, dann bedarf die Veröffentlichung oder Verwertung des neu geschaffenen Fotos der Zustimmung des Urhebers des geschützten Motive (siehe Bearbeitung)


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)


Dokument-Nr. 000636, © 2019

Haben Sie Grundwissen?

Haben Sie juristisches Grundwissen? Siehe Aufgaben, bei denen allgemeines Rechtswissen gefragt ist (Aufgaben)

Siehe Aufgaben zum Kaufrecht (Aufgaben)

Haben Sie Grundwissen im Arbeitsrecht, z.B. Urlaubsrecht, Kündigungsrecht? Siehe Aufgaben zum Arbeitsrecht (Aufgaben)

Verzug ohne Verschulden?

Leistet der Schuldner bei Fälligkeit nicht, kommt er dann in jedem Fall in Verzug? Nein (Details).

Mahnbescheid und Inkasso

Inkassounternehmen erwerben von Gläubigern (z.B. Verkäufern) deren Forderungen. Zahlt der Schuldner bei Fälligkeit seine Schuld nicht, kann das Inkassounternehmen bei Gericht einen Mahnbescheid beantragen (siehe Details).

Thema des Monats
(Montagsauto und Rücktritt)

Wann ist ein Auto ein Montagsauto? Kann der Käufer eines Montagsautos vom Vertrag zurücktreten?
Nähere Informationen, siehe Details


Sind Sie Existenzgründer?

Informationen für Existenzgründer von jura-basic.de (siehe Details).

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Fragen zu Vertragsverhandlungen?

Eine Willensübereinstimmung wird durch Vertragsverhandlungen erreicht. Im Rahmen von Vertragsverhandlungen werden Vertragspunkte besprochen und ausgehandelt (siehe Details).

Fragen zum Arbeitsverhältnis?

Haben Sie Fragen zum Arbeitsverhältnis, insbesondere zum Urlaub, zur Krankheit, zur Kündigung oder zur Arbeitszeit (insbesondere Arbeitsbereitschaft, Bereitschaftsdienst, Umkleidezeiten, Überstunden, Wegezeiten), dann siehe Details.

Hinweise

Seite aktualisiert: 16.09.2017, Copyright 2019...