jura-basic (Lexikon: UrhR Leistungsschutzrechte) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen

Rechtsgebiete:


Informationen:

Urheberrecht (Verwandte Schutzrechte, Leistungsschutzrechte)

Das UrhG kennt Urheberrechte (Teil 1 des UrhG) und Verwandte Schutzrechte (Teil 2 des UrhG).

Das Urheberrecht schützt die geistige Leistung (siehe geistige Schöpfung). Es schützt nicht den zeitlichen Aufwand und die finanzielle Investition. Anders ist es bei den verwandten Schutzrechten.

Verwandte Schutzrechte werden auch als sog. Leistungsschutzrechte bezeichnet.

Leistungsschutzrechte schützen persönliche Leistungen, die nicht als persönliche geistige Schöpfung angesehen werden, aber einen hohen finanziellen oder technischen Aufwand erfordern (z.B. Datenbanken, Fotos oder wissenschaftliche Texte, die nicht als persönliche geistige Schöpfungen angesehen werden).

Unter die Leistungsschutzrechte fallen beispielsweise:

Thema des Monats (Januar: Gutschein und Laufzeit)

Gutscheine werden von Händlern ausgegeben. Die meisten Gutschein sind Geschenkgutscheine.
Auf einem Geschenk-Gutschein steht der Geldbetrag und der Leistungsgegenstand, häufig ist auch der Name des Berechtigten (Beschenkten) genannt.

Das Thema des Monats umfasst den Gutschein mit Namen, Gutschein ohne Namen, Einlösefrist, Verfallsdatum, Gültigkeit

Nähere Informationen, siehe Detail


Hinweise

Dokument-Nr. 0001085, Fachgebiet: Urheberrecht

Autor, siehe Impressum

jura-basic Verlag, siehe [www.jurabasic24.de]


BGB-Begriffe  Autokauf  Vertragsrücktritt  

Vertragsschluss Willenserklärungen 

Kapitalmarktrecht Darlehensvertrag 

Kaufvertrag Arbeitsvertrag 

Seite aktualisiert: 23.08.2012, Copyright 2018