jura-basic (Lexikon: Urheber) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Urheberrecht (Urheber)

Begriff und Bedeutung

Der Urheber ist der Schöpfer des Werkes (§ 7 UrhG@).

Schöpfer ist der tatsächlich Schaffende.

Beispiel: Urheber ist derjenige, der selbst entwickelte Aufgabenstellungen selbst umsetzt. Urheber ist aber auch derjenige, der von dritter Seite vorgegebene Aufgabenstellungen selbst umsetzt, z.B. der Arbeitnehmer.

Urheber kann nur eine natürliche Person sein.

Es gilt das Schöpferprinzip (siehe Schöpferprinzip).

Die Urheberschaft entsteht mit der Werkerstellung, ohne staatlichen Verleihungsakt. Ab der Werkerstellung stehen dem Urheber die Urheberrechte zu. Zu den Urheberrechten gehören z.B. die Urheberpersönlichkeitsrechte und die Verwertungsrechte.

Der Urheber hat das Recht auf Anerkennung seiner Urheberschaft am Werk. Er kann bestimmen, ob das Werk mit einer Urheberbezeichnung zu versehen und welche Bezeichnung (z.B. Künstlername) zu verwenden ist (§ 13 UrhG@).

Haben mehrere ein Werk gemeinsam geschaffen, ohne dass sich ihre Anteile gesondert verwerten lassen, dann sind sie Miturheber des Werkes. Sie bilden eine Urhebergemeinschaft (siehe Gesamtübersicht).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 22.03.2017, Copyright 2018...