jura-basic (Lexikon: Urheberrecht Schranken) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Urheberrecht (Schranken des Urheberrechts)

Begriff und Bedeutung

Der Urheber hat das ausschließliche Recht an der Verwertung seines Werkes (§ 15 UrhG@).

Die Verwertungsrechte des Urhebers gelten nicht uneingeschränkt. Sie werden durch gesetzliche Vorschriften zugunsten der Allgemeinheit eingeschränkt.

Durch die einschränkenden Regelungen darf ein Dritter unter bestimmten Voraussetzungen ein urheberrechtlich geschütztes Werk ohne Zustimmung des Urhebers nutzen.

Die einschränkenden Regelungen werden auch als sog. Schranken des Urheberrechts bezeichnet.

Zu den Schranken des Urheberrechts gehören beispielsweise Regelungen

  • zur Kopierfreiheit zu bestimmten Zecken

  • zur Zitierfreiheit

  • zur Panoramafreiheit

  • zu vorübergehende Vervielfältigungen

  • zu Beiwerken


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Personen und Fachwissen

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. so wie für Verbraucher und Arbeitnehmer, ebenso für
Wohnungseigentümer, Urheber
Journalisten, Existenzgründer,
Freiberufler, Privatlehrer und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 15.05.2017, Copyright 2018...