jura-basic (Lexikon: Verwertungsrechte) - Grundwissen
   

  Rechtslexikon

 Juristisches
      Basiswissen


Rechtsgebiete:


Informationen:

Urheberrecht (Verwertungsrechte)

Einleitung

Der Urheber ist der Schöpfer des Werks (§ 7 UrhG@).

Das Werk ist das Ergebnis der persönlichen geistigen Schöpfungskraft des Urhebers (siehe Werk). Dadurch hat der Urheber eine besondere enge persönliche Beziehung zu seinem Werk.

Der Schutz der Persönlichkeit des Urhebers kommt in den Verwertungsrechten zum Ausdruck (siehe auch Urheberrechte).

Nach § 15 UrhG@ hat der Urheber das ausschließliche Recht sein Werk zu verwerten, d.h. er alleine bestimmt, wie und durch wen sein Werk verwertet wird.

Bei den Verwertungsrechten wird unterschieden zwischen

  • Verwertungsrechten in körperlicher Form (z.B. das Vervielfältigungsrecht), § 15 Abs. 1 UrhG@

Sofern der Urheber sein Werk nicht alleine verwerten will, kann er Nutzungsrechte an Dritte vergeben.

Schranken der Verwertung ergeben sich aus § 44a ff. UrhG@ (siehe Schranken).


(© jura-basic.de)

Inhaltsübersicht..   (jura-basic)

Vertrag, Rund um den Vertragsschluss

Einem Vertragsschluss gehen Vertragsanbahnung und Vertragsverhandlungen voraus. Sind sich die Personen einig, dann kommt es zum Vertragsschluss (siehe Details).

Kaufen Sie im Internet?

Beim Internetkauf (Online-Shopping) ist rechtliches Fachwissen von Vorteil (siehe Details).

Sind Sie selbständig?

Für Personen, die zu bestimmten Personengruppen gehören, hat jura-basic.de entsprechende juristische Themen zusammengestellt,
z.B. Themen für Arbeitgeber, Handelsvertreter,
Existenzgründer, Urheber, Privatlehrer,
Journalisten, Freiberufler und
andere Personengruppen,
siehe (Details)

Hinweise

Seite aktualisiert: 23.08.2015, Copyright 2018...